Wish I had an Angel – für einen Freund

Habe gerade bei Facebook gestöbert und bin dabei über ein Post gestolpert. Es ist ein Lied von Nightwish – Wish I had an Angel. Dieses Lied geht um Liebe, Schuld und Reue und natürlich um einen Engel, der zur Seite stehen soll.

Dabei sind mir viele Gedanken durch den Kopf geschossen, während ich so dasaß, dem Lied zuhörte und eine Gänsehaut nach der anderen bekam.

Gedanken betreffend den Inhalt des Liedes. Wir haben doch alle gemeinsam, dass uns „Fehler“ passieren, wir manchmal „schlechte“ Gedanken haben, vielleicht sogar furchtbar schlechte Gedanken. Meistens schaffen wir es auf „dem richtigen Pfad“ zu bleiben, manchmal haben wir wegen unserer Gedanken und Gefühle dann ein schlechtes Gewissen, manchmal nicht. Wenn es dann allerdings soweit kommt, dass wir tatsächlich irgendeinen Blödsinn machen, „Wish I had an Angel – für einen Freund“ weiterlesen

Was triggert dich und wie ist es zu lösen?

Ich möchte heute mal über die Ursachen sprechen, von denen wir uns „triggern“ lassen.

Oft sind es die gleichen Themen, die gleichen Menschen, die gleichen Begebenheiten, die dazu führen, dass wir uns schlecht fühlen.

Das Ziel ist es, sich gut zu fühlen.

Das bedeutet wir haben eine Grundeinstellung die positiv in allen Situationen ist, problematische Situationen und Mitmenschen „prallen“ an uns ab und wir lassen uns nicht aus der Bahn werfen.

 

Super, gell. Wir sind im Nirvana 🙂

Mal ehrlich, wer bekommt das immer hin? „Was triggert dich und wie ist es zu lösen?“ weiterlesen

Bereit für „den Moment“?

Bereit für den „richtigen Zeitpunkt“?

 

Kennst du das? – Du hast schon so viel erlebt in deinem Leben, so viel gemacht in der Hoffnung irgendwann ist alles so, wie du es dir vorstellst. Vielleicht hast du einen passablen Job, einen netten Partner (oder andersrum) und vielleicht auch goldige Kinder und musst nicht am Hungertuch nagen.

Kennst du das? – aaaber, der Job erfüllt dich nicht, oder vielleicht ist es auch die Beziehung oder aber die Tatsache, dass du zwar nicht hungern musst, aber trotzdem auf den Euro achten.

Vielleicht weißt du es auch nicht genau, weil du einfach nur merkst, dass du doch irgendwie unzufrieden bist, du merkst irgendwas fehlt da noch – aber was? „Bereit für „den Moment“?“ weiterlesen

Atmen – was ist das – reine Sauerstoffaufnahme oder mehr?

Heute möchte ich mal über die einfachste Art der Entspannung „sprechen“.

Die Theorie ist folgende:

Einatmen: Sauerstoff-Aufnahme

Ausatmen: Kohlendioxid-Abgabe

Atemruhe: Durchblutung der Atemmuskulatur

 

Das „übergeordnete“ Thema dieser drei Faktoren ist dieses:

Einatmen: Raum schaffen, Fülle zulassen

Ausatmen: Lösen, Entlassen, dem Leben vertrauen

Atemruhe: schöpferische Ruhe

Nun ist es so, dass Reize wie Angst, „Atmen – was ist das – reine Sauerstoffaufnahme oder mehr?“ weiterlesen

Dir geht es mies, Deine Gedanken sind gerade nicht hilfreich? Macht nix – ändere es

Ja, was ist das blos? Diese Tage, an denen man evtl. morgens schon merkt, dat wird heut nix.
Mit dem falschen Bein aufgestanden?
Keine Lust auf Deine Arbeitsstelle?
Viel zu früh?
Der Chef nervt immer?

Es ist nicht das Bein – es ist Deine Einstellung.

Was passiert denn, wenn wir Vorahnungen haben, dass etwas nicht so laufen wird, wie wir es gerne hätten?
Unser Fokus liegt auf genau diesen Dingen. Jedesmal wenn wieder etwas nicht so läuft, haben wir wieder eine Bestätigung. Das ist grundsätzlich toll, wenn wir Bestätigung bekommen, auch oder gerade, wenn sie von uns selber kommt.
Bestätigung bestärkt!
Merkste was? „Dir geht es mies, Deine Gedanken sind gerade nicht hilfreich? Macht nix – ändere es“ weiterlesen